[Diese Seite ist Teil der Homepage www.mein-dortmund.de]

Kanadagänse im Rombergpark


Im Frühjahr 2006 ließen sich erstaunlich viele Kanadagänse in Westfalen nieder, so auch im Westfalenpark und im Rombergpark in Dortmund. Kanadagänse stammen ursprünglich aus Nordamerika, wo sie sich im Sommer in Kanada und im Winter in den Vereinigten Staaten aufhalten. In Europa waren sie bisland lediglich in Großbritannien, Skandinavien und Norddeutschland (nördlich der Elbe) anzutreffen.

Die Kanadagans gehört zur Gattung der Meergänse und sind Zugvögel, die allerdings eher kurze Strecken zurücklegen. Da Kanadagänse sich von Gräsern und Wurzeln ernähren, sie zugleich aber aufgrund ihres Sicherheitsbedürfnisses auf niedrig bewachsene und somit überschaubare Flächen bevorzugen, finden sie auf Parkflächen wie dem Rombergpark mit seinen ausgedehnten Grasflächen eine ideale Umgebung.

Kanadagänse legen im März oder April Eier in zuvor gebaute Nester und brüten dann etwa einen Monat. Von drei Kanadagas-Paaren, die man im Frühjahr 2006 im Rombergpark sehen konnte, ließ sich eines für mehrere Monate am Teich nieder und brachte sechs Junge zur Welt, die ab dem Monat Mai durch die Gräser rund um den Teich spazierten.

[Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg]
[Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg]
[Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg] [Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg] [Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg]
[Foto:kanadagans-familie-im-rombergpark.jpg]

Von Mai bis Juli 2006 zog ich jeden Freitag nach Feierabend in den Rombergpark, um das Aufwachsen der Kandagans-Familie zu beobachten und zu photographieren. In etwas mehr als zwei Monaten wuchsen die Jungtiere von kleinen goldgelben Wollknäuel zu ausgewachsenen Gänsen, die von ihren Eltern kaum zu unterscheiden sind, heran.

Die letzten Aufnahmen machte ich am 14. Juli, eine Woche später (am Freitag, dem 21. Juli) hatten sich die Kandagänse aus dem Staub gemacht.

[Foto:kanadagans-nachwuchs-im-rombergpark.jpg] [Foto:kanadagans-jungen-im-rombergpark.jpg]

Da es sich bei den Aufnahmen um hübsche Bilder handelt, habe ich von den elf Aufnahmentagen insgesamt 50 Photos zusammengestellt. Diese 50 Bilder können Sie als Hintergrund für Ihren PC-Desktop verwenden oder im Photolabor als Photoabzüge ausbelichten lassen.

Anhand der Aufnahmen kann man sehr schön das Wachstum der Kanadagänse im Wochenrhythmus nachvollziehen. Das genaue Datum, wann die Eier gelegt wurden und wann die Gänse geschlüpft sind, kenne ich allerdings nicht. So kann man keine exakte Angabe über das alter der Tiere auf den einzelnen Aufnahmen machen, eindeutig ist dagegen der Altersunterschied zwischen den Aufnahmezeitpunkten.

Für den PC-Desktop stehen die Motive in den gängigen Bildschirmauflösungen 800×600 Pixel, 1024×768 Pixel, 1280×1024 Pixel und 1600×1200 Pixel bereit. Sofern Sie eine andere Bildschirmauflösung verwenden (z.B. Zwischenwerte), beachten Sie bitte, daß bei den Bildern im Format 1280×1024 Pixel das Seitenverhältnis 4:5 (1:1,25) beträgt, bei den anderen drei genannten Formaten dagegen 3:4 (1:1,33).

Klicken Sie einfach bei dem Motiv, das Ihnen gefällt, auf die gewünschte Bildschirmauflösung. Das entsprechende Photo wird dann in einem separaten Fenster geöffnet. Auf Grund der hohen Auflösung kann dies je nach Art des Internet-Zugangs zwischen einer halben Minute und mehreren Minuten dauern. Bei den gängigen Browsern können Sie dann mit dem Menü der rechten Maustaste das Photo als Hintergrundbild speichern. Natürlich müssen Sie je nach Motiv die Icons (Piktogramme) auf dem Desktop anders anordnen, um das Motiv gut sehen zu können. Ich selbst habe mir mittlerweile angewöhnt, keine Programme und Dokumente mehr auf dem Desktop zu platzieren und habe nur noch den Papierkorb in einer Ecke des Desktops stehen.

Außerdem existiert zu jedem der Photos ein Exemplar in der Auflösung 1500×1000 Pixel erstellt. Das ist das bei Abzügen vom Negativ übliche Seitenverhältnis 2:3 (1:1,50). Diese Dateien können dazu verwendet werden, um die Bilder in einem Photolabor auszubelichten. Wenn Sie einzelne Photos ausbelichten lassen wollen, beachten Sie bitte, daß trotz des passenden Seitenverhältnisses von 2:3 nicht alle Labore die Photos vollständig wiedergeben. Bei der Online-Übertragung zu Drogerieketten habe ich überschwiegend schlechte Erfahrungen gemacht, es war an allen vier Seiten mehr oder weniger viel Inhalt abgeschnitten. Der Gang zum örtlichen Photohändler hat da zu wesentlich befriedigeren Resultaten geführt.

Für die einfachere Abgabe im Photogeschäft habe ich eine Picture-CD mit dem 50 Aufnahmen im Seitenverhältnis 2:3 (1500×1000 Pixel) zusammengestellt. Diese Picture-CD kann auch an vielen DVD-Playern betrachtet werden. Wenn Sie einen PC mit CD-Brenner haben, können Sie diese Picture-CD selbst brennen. Dazu finden Sie hier ein CD-Image in dem Standard-Format "ISO". Speziell für die weit verbreitete Brennersoftware "Nero" habe ich außerdem auch ein CD-Image in dem Nero-Format "NRG" erstellt.

 

 

Freitag, 05. Mai 2006

  
  
  
  

 

Freitag, 12. Mai 2006

  
  

 

Freitag, 19. Mai 2006

  
  
  
  
  
  

 

Freitag, 26. Mai 2006

  
  

 

Freitag, 02. Juni 2006

  
  

 

Freitag, 09. Juni 2006

  
  
  
  
  
  

 

Freitag, 16. Juni 2006

  
  

 

Freitag, 23. Juni 2006

  
  
  
  

 

Freitag, 30. Juni 2006

  
  
  
  

 

Freitag, 07. Juli 2006

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

 

Freitag, 14. Juli 2006

  
  
  
  
  
  


[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright

  Adresse zum Setzen eines Links: http://www.mein-dortmund.de/kanadagaense.html