[Diese Seite ist Teil der Homepage www.mein-dortmund.de]

Das Wannebachtal im Dortmunder Süden


[Foto:wannestrasse.jpg] [Foto:wannestrasse.jpg]

Wanne ist sehr abgeschieden gelegender Stadtteil im Süden Dortmunds. In dem durch nördlich und südlich durch bewaldete Gebirgsketten des Ardeygebirges begrenztem Wannebachtal vergißt man leicht, daß man sich in einer Großstadt im Ruhrgebiet befindet.

Da die Fernsicht auf die umliegenden Ortschaften fehlt, wirkt Wanne wie eine Welt für sich. Einen Hauch von Schwarzwald kann man spüren, wenn man einmal außer Acht läßt, daß sich die Wannestraße auf vergleichsweise niedrigem Niveau von nur rund 150 Metern ü. NN befindet.

[Foto:wannestrasse.jpg] [Foto:winterliche-wannestrasse.jpg] [Foto:wannestrasse-im-winter.jpg]
[Foto:wannebachtal.jpg] [Foto:kraemer-in-dem-schnee.jpg]

Bild rechts: Seit der Auflösung des Landkreises Hörde und der Eingemeindung u.a. Syburgs zur Stadt Dortmund 1929 bis zur Gebietsreform 1975 war der kleine Wannebach die Stadtgrenze Dortmunds.

Erst seit der kommunalen Gebietsreform 1975 gehört Wanne vollständig zu Dortmund.

Aufgrund dieser Entwicklung haben die Haushalte östlich des Wannebachs die Schwerter Telephonvorwahl (02304), während die Haushalte westlich des Wannebachs an das Dortmunder Fernsprechnetz (0231) angeschlossen sind.

[Foto:wannebach-unterquert-wannestrasse.jpg]
[Foto:wannebachtal.jpg]
[Foto:wannestrasse.jpg] [Foto:wannestrasse.jpg]
[Foto:wannestrasse.jpg]

Bilder oben: Entlang der Wannestraße sieht die zahlreiche Wiesen und schmucken Bauernhöfe von Dortmund-Wanne.

In dieser ländlichen Gegend werden sowohl die Stromversorgung als auch die Telephonanschlüsse durch Freileitungen (also oberirdisch) bereitgestellt.

Bild unten: Ja, das ist wirklich in Dortmund im Ruhrgebiet! Kühe weiden auf den saftigen Wiesen im schönen Wannebachtal.

[Foto:wannestrasse.jpg]
[Foto:kuehe-im-wannebachtal.jpg]


[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright