[Diese Seite ist Teil der Homepage www.mein-dortmund.de]

"Das neue Dortmund": Glockenspielhaus, Film-Casino


Auf einem Trödelmarkt habe ich vor etlichen Jahren das Buch "Das neue Dortmund" gekauft. Es ist ein Architekturführer durch das Dortmund der unmittelbaren Nachkriegszeit: Die Dortmunder Ortsgruppe des Bundes Deutscher Architekten (BDA) zeigt darin ihre Bauten und erklärt deren Architektur.

Oberbürgermeister der Stadt Dortmund war damals Dietrich Keuning, Vorsitzender der Dortmunder Ortsgruppe des Bundes Deutscher Architekten war der Architekt Will Schwarz.

Zu den Gebäuden, die in den Bildband vorgestellt werden, gehört u.a. die Sparkassenfiliale in der Dortmunder Gartenstadt, die direkt am Westfalendamm (der Bundesstraße B1) liegt. Ich habe sie noch in der Form gesehen, wie sie im Buch abgebildet ist, aber nicht mehr photographiert. Inzwischen ist sie umgebaut, insbesondere der Eingangsbereich mit dem typischen Charme der 1950-er Jahre ist nicht mehr zu erkennen.

In die heutige Zeit herüberretten konnten sich dagegen das Glockenspielhaus sowie das Film-Casino, auch wenn das Film-Casino schon seit etlichen Jahren geschlossen ist und der Abriß dieses Hauses immer wieder angekündigt wird.

Das Glockenspielhaus des Juweliers Rüschenbeck befindet sich in der Dortmunder Innenstadt, im ersten Stock befindet sich an einer Ecke der Außenfassade ein Glockenspiel, wo zu festgelegten Zeiten zum Klang der Glocken Figuren auf dem Vordach entlangwandern. Leider ist das Glockenspiel sanierungsbedürftig, so daß er derzeit nicht funktioniert.

Das Glockenspiel befindet sich an der Straßenecke der Kampstraße mit dem Lühringhof, dort hat der Juwelier Gerwi sein Geschäft. Auf der anderen Seite des Gebäudes, die an den Westenhellweg grenzt (dies
ist die mittelalterliche Handelsstraße durch Dortmund und heute die zentrale Verkaufsstraße in der Innenstadt), hat der Juwelier Rüschenbeck seinen Sitz.

Das Buch "Das neue Dortmund" beschreibt allerdings nicht das Glockenspiel, sondern die Architektur des Gebäudes, das von dem Josef Niggenaber geplant wurde. Es rühmt die Stahlbetonkonstruktion und die Leichtbaufenster, die dank Thermopenverglasung des Lärm der Straßen abschirmen.

Ein besonderer architektonischer Blickpunkt in Dortmund ist das Film-Casino am Ostenhellweg. Dieses Kino (bzw. "Lichtspieltheater") wurde erst geplant, als das Gebäude bereits in Bau war. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schaufensterflächen bereits verkauft, so daß kein an der Straßenfront liegende Kinoeingang geschaffen werden konnte.

Das Buch "Das neue Dortmund" beschreibt sehr genau die Schwierigkeiten, vor denen der Architekt gestellt war und die so entstandene Lösung. In dem Video (siehe unten) lese ich die entsprechenden Passagen vor und zeige eine Kamerafahrt durch die Passage, in der sich der Eingang zum Film-Casino befindet.

Nachdem dieses Kino schon viele Jahre geschlossen ist, ist auch der aus hell leuchtenden Leuchtstoffröhren gebildete Schriftzug "Film-Casino" an der Außenfassade zum Ostenhellweg längst verschwunden. Lediglich an der Rückseite, also am Ausgang der Passage zum Rosental, ist noch eine kleinere Version dieses Schriftzuges vorhanden - aber auch der leuchtet nicht mehr.

Dieses Kino in derart zentrale Lage mitten in der Innenstadt hat über viele Jahre zahlreichen Kindern, Teenagern und Erwachsenen aufregende Erlebnisse beschert. Es gibt in Dortmund weiterhin eine treue Fan-Gemeinde, die sich nichts sehnlicher wünscht als eine Wiedereröffnung dieses heiß geliebten Lichtspielhauses, doch dazu wird es wohl nicht mehr kommen.

Plänen für einen Abriß und entsprechenden Neubau eines Geschäftshauses gab es bereits, diese wurde bisher aber nicht realisiert. Die Räume des Kinos stehen derweil leer.

Dieser Film ist bei dem Video-Dienst Youtube mit dem Code z1n9j9A_fOY unter der Standard-Youtube-Lizenz verfügbar. Er kann also unverändert in Webseiten eingebettet werden, ähnlich wie er auf dieser Webseite eingebettet ist.

Zum Mitnehmen für das persönliche Betrachten unterwegs (also für die Offline-Wiedergabe, nicht zur Veröffentlichung) kann der Film hier auch als Video-Datei heruntergeladen werden:



— Webseite teilen oder weiterempfehlen — — Werbung ansehen —
facebookgoogle-plustwitterredditpinteresttumblrxinglinkedine-mail
— Link-Adresse kopieren —
— Diese Webseite diskutieren —
Diskutiere diesen Text auf Facebook
— Neuigkeiten abonnieren —
Auf Facebook folgenAuf Twitter folgen
 

Dieses Video ist auch als Bestandteil meiner Reihe "Aus meinem Bücherregal", in der ich Comics, Bücher und andere Schriften aus meiner persönlichen Sicht vorstelle, vorhanden. Auf der Webseite http://www.mein-dortmund.de/das-neue-dortmund.html finden sie deshalb noch eine weitere Beschreibung und die Links zu den anderen Folgen dieser Video-Reihe.



[Abrufstatistik]  Nach oben  Homepage  Impressum & Copyright

  Adresse zum Setzen eines Links: http://www.mein-dortmund.de/film-casino.html